war für die Eltern die Verteilung von humanitärer Hilfe

Jedes Jahr veranstaltet das Team „Smile“ von der Kirche „Gute Nachricht“ (Druzhkowka, Region Donezk) für Kinder eine Weihnachtsfeier, ja nicht nur eine , sondern mehrere. Jedes Kind und jeder Teenager erhält die Möglichkeit, etwas von dem Wunder der Geburt unsers Retters zu hören. Auch dieses Jahr war keine Ausnahme. Und das Team beschloss, auch den Eltern eine Freude zu machen. Für die Zeit, als die Kinder bei der Weihnachtsveranstaltung waren, war für die Eltern die Verteilung von humanitärer Hilfe in Form von Bekleidung, Bettwäsche, Geschirr und Spielzeug vorbereitet. Der größte Teil der humanitären Hilfe war uns aus Deutschland übergeben. Einen Teil der Sachen hatten Einwohner unserer Stadt, sowie Jungen und Mädchen aus dem Team „SMILE“ von zu Hause mitgebracht. Ich hatte das große Glück, ein kleiner Teil des großen Guten zu sein. Ich möchte gern meine Eindrücke mit Ihnen teilen. Sehr viele Besucher waren gekommen. Mitten unter ihnen sah ich ein junges Mädchen. Kurz darauf erfuhr ich, dass sie Waise ist. Sehr achtsam sah sie einen Stapel mit Kleidern durch. Zunächst kam ihr nichts Passendes in die Hände. Dann begann sie plötzlich zu lächeln. Ich verstand: sie hatte gefunden, was sie brauchte. Es war ein schönes Abendkleid für den Schulabschlussball. Ihre Freude kannte keine Grenzen. Ihr Traum, der so unrealistisch schien, war Wirklichkeit geworden. Sie jubelte und drehte sich vor Freude. Diese Freude sprang auf alle über, die sie sahen. Das war überhaupt ein besonderer Tag. Viele kinderreiche Mütter waren gekommen und Eltern, die Kinder mit Handicap erziehen. Diese Frauen freuten sich so sehr, dass sie ihre Bekleidung ergänzen konnten. Gleich vor Ort zogen sie ihre alten, abgetragenen Kleider aus und zogen an, was sie sich ausgewählt hatten. Das war toll anzuschauen! Das Lächeln dieser Frauen ist so kostbar! Ich bin jedem dankbar, der mit Liebe und Wärme diese Bekleidung gesammelt und verpackt hat, dessen Herz dieser Arbeit zugeneigt ist und der die Hände nicht sinken lässt. Seid gesegnet! Gott bewahre Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.